Einzigartig! Drei Schnittformen

Mit dem Schnitt wird die Art der End­form un­ter­schie­den, die der Schnei­der an dem Draht hin­ter­lä­ßt.
Es gibt drei Arten:

Mit Wate (Semi Flush)
Die­ser Schnitt hin­ter­lässt eine py­ra­mi­den­för­mi­ge Spit­ze am Drah­ten­de. Er eig­net sich be­son­ders für Stan­dard­auf­ga­ben, bei denen die End­form keine große Rolle spielt. Schnei­der mit die­sem Schnitt eig­nen sich so­wohl für wei­che Kup­fer­dräh­te als auch für sehr harte Dräh­te wie Edel­stahl.

Ohne Wate (Flush)
Die­ser Schnitt hin­ter­lässt im Ver­gleich zum Schnitt mit Wate eine we­sent­lich klei­ne­re Spit­ze am Drah­ten­de, ohne Re­du­zie­rung der Schneid­ka­pa­zi­tät. Die Schneid­kan­ten sind fei­ner als bei Schnei­dern mit Wate. Der Kraft­auf­wand beim Schnei­den ist ge­rin­ger und die Bau­teil­be­las­tung wird re­du­ziert. Drah­ten­den ohne Wate re­du­zie­ren den Kraft­auf­wand beim An­brin­gen von Bau­tei­len auf Lei­ter­plat­ten. Erem ga­ran­tiert prä­zi­se Schnit­te auch nach häu­fi­gem Ge­brauch

Per­fekt pla­ner Schnitt (Super Full Flush)
Nur Erem bie­tet Ihnen einen per­fekt pla­nen Schnitt. Die­ser Schnitt lie­fert ab­so­lut plane Drah­ten­den, Nach­ar­bei­ten wer­den über­flüs­sig. Schnei­der mit die­sem Schnitt sind ab­so­lut prä­zi­se ge­schlif­fen und ge­schärft. Der Kraft­auf­wand beim Schnei­den ist ge­ring eben­so wie die Bau­teil­be­las­tung durch den Schnitt. Löt­fah­nen bei Löt­bad­ver­fah­ren wer­den ver­hin­dert. Die An­wen­dungs­be­rei­che lie­gen in der Mi­kro­elek­tro­nik, Raum­fahrt oder Me­di­zin­tech­nik. Diese Schnei­der eig­nen sich für wei­che Dräh­te.